Die Seite wurde gemerkt

Sie können die gemerkten Seiten im Dokumenten-Center abrufen

 
 

Mitarbeiter

Die ProSiebenSat.1 Group beschäftigte zum 31. Dezember 2012, umgerechnet auf Vollzeitkräfte, konzernweit 3.026 Mitarbeiter (Vorjahr: 2.605). Die durchschnittliche Beschäftigtenzahl betrug im Berichtsjahr 2.849 Mitarbeiter (Vorjahr: 2.631). Davon waren 2.533 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich und der Schweiz für die Gruppe tätig (Vorjahr: 2.456). Das entspricht einem Anteil von 88,9 Prozent (Vorjahr: 91,0%) am Gesamtkonzern. Der Stellenaufbau im deutschsprachigen Raum resultiert vornehmlich aus dem strategischen Ausbau des Online-Games-Business (+57 Vollzeitkräfte), der Expansion des weiteren Digital- und des Ventures-Geschäfts, dem Erwerb der Agentur Booming sowie einem Zuwachs im TV-Bereich. Auf internationaler Ebene sind durch neue Beteiligungen der Red Arrow Entertainment Group in den USA und Großbritannien 79 vollzeitäquivalente Stellen hinzugekommen. Alle Angaben basieren auf fortgeführten Aktivitäten.

MITARBEITER NACH REGIONEN

Mit 1.900 Mitarbeitern (Vorjahr: 1.805) beschäftigte die Gruppe im Jahr 2012 die meisten Angestellten im Segment Broadcasting German-speaking. Der Personalaufbau im Segment Digital & Adjacent betrug 36,2 Prozent auf 464 Mitarbeiter nach 341 Vollzeitkräften im Vorjahr. Im Segment Content Production & Global Sales lag die Mitarbeiterzahl auf Vorjahresniveau.

MITARBEITER NACH SEGMENTEN

Die Personalaufwendungen der ProSiebenSat.1 Group erhöhten sich im Jahr 2012 aufgrund des Personalaufbaus in den Segmenten Digital & Adjacent sowie Broadcasting German-speaking auf 266,8 Mio Euro (Vorjahr: 246,7 Mio Euro).

Die Fluktuationsrate ging 2012 auf Gruppenebene auf 11,4 Prozent zurück (Vorjahr: 13,1%). Im Kernmarkt Deutschland sank die Quote auf 11,3 Prozent (Vorjahr: 12,1%).

Diversity Management bei ProSiebenSat.1. Wir schätzen die Vielfalt, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an persönlichen Eigenschaften, Talenten und Fähigkeiten mitbringen und in das Unternehmen einbringen. Unsere Zukunftsfähigkeit wird maßgeblich davon bestimmt, wie wir diese Vielfalt fördern und nutzen. Ein wichtiges Thema ist hierbei der Anteil von Frauen und Männern im Unternehmen sowie in Führungspositionen. In der ProSiebenSat.1 Group ist das Verhältnis von Frauen und Männern bereits heute sehr ausgeglichen: Im Jahr 2012 waren 46,8 Prozent der Angestellten weiblich (Vorjahr: 49,1%) und 53,2 Prozent der ProSiebenSat.1-Angestellten männlich (Vorjahr: 50,9%). Der leichte Rückgang der Frauenquote ist hauptsächlich auf das Wachstum im Digitalbereich zurückzuführen, da die Gruppe hier vornehmlich nach Mitarbeitern mit IT-Hintergrund sowie Fachkräften aus dem Technologiebereich sucht.

ANTEIL DER FRAUEN UND MÄNNER IM GESAMTKONZERN

Im Kernmarkt Deutschland lag der Frauenanteil bei 46,0 Prozent (Vorjahr: 48,2%). Das entspricht dem Niveau des durchschnittlichen Frauenanteils in deutschen Wirtschaftsunternehmen, der 2012 bei 46,3 Prozent lag.

ANTEIL DER FRAUEN UND MÄNNER IM KERNMARKT DEUTSCHLAND

Auf Führungsebene lag der Frauenanteil der ProSiebenSat.1 Group bei 28,4 Prozent (Vorjahr: 27,1%). Im Kernmarkt Deutschland lag die Frauenquote auf Führungsebene im Jahr 2012 bei 26,9 Prozent (Vorjahr: 27,3%). In deutschen Unternehmen liegt der Frauenanteil im Management im Durchschnitt bei 30,3 Prozent.

Die ProSiebenSat.1 Group hat ihr Kerngeschäft in den vergangenen Jahren ausgebaut und intensiv in neue Wachstumsfelder investiert. Die Digitalisierung und der damit verbundene Branchenwandel bieten dem Unternehmen zahlreiche Wachstumschancen. Ziel ist es, die Gruppe von einem klassischen TV-Anbieter zu einem digitalen Entertainment & E-Commerce Powerhouse zu entwickeln. Diesen Prozess unterstützt der Konzern mit zielgerichteten HR-Maßnahmen, die sich aus der Strategie des Konzerns ableiten und die Innovationskraft des Unternehmens stärken. Vor diesem Hintergrund hat die strategische Personalarbeit für ProSiebenSat.1 in den vergangenen Jahren stark an Relevanz gewonnen. Der Konzern hat im Geschäftsjahr 2012 deshalb ein eigenes Vorstandsressort für das Thema „Human Resources“ geschaffen. Gleichzeitig ist die ProSiebenSat.1 Group als Medienkonzern ein klassisches „people business“: Unsere Mitarbeiter tragen mit ihren Talenten, ihrer Kreativität und ihrem Einsatz jeden Tag maßgeblich dazu bei, dass der Konzern zu Europas größten Medienunternehmen zählt. Für die erfolgreiche Entwicklung der ProSiebenSat.1 Group ist es von zentraler Bedeutung, qualifizierte Mitarbeiter an den Konzern zu binden und neue Talente zu gewinnen. Deshalb haben wir unsere Employer-Branding-Maßnahmen in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut. Außerdem bieten wir unseren Mitarbeitern attraktive Karrierechancen, zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, leistungsgerechte Vergütungsmodelle, familienfreundliche Rahmenbedingungen, ein umfangreiches Work-Life-Paket sowie ein breites Spektrum an Sozialleistungen.

Weiterbildung in der ProSiebenSat.1 Group

2012 hat die ProSiebenSat.1 Group ihr Weiterbildungsportfolio für Mitarbeiter weiter ausgebaut. Das Unternehmen investierte mit 2,85 Mio Euro über 0,47 Mio Euro mehr in Aus- und Weiterbildungsprogramme als im Vorjahr (2,38 Mio Euro). Die höheren Investitionen entfallen in etwa zur Hälfte auf die ProSiebenSat.1 Academy, deren umfangreiches Angebot allen Mitarbeitern offensteht. 2012 umfasste das Weiterbildungsprogramm im deutschsprachigen Raum 495 Veranstaltungen (Vorjahr: 441 Veranstaltungen), 4.992 Teilnehmer nahmen die Weiterbildungsangebote in Anspruch (Vorjahr: 3.525 Teilnehmer).

  • ProSiebenSat.1 Academy: Qualifizierte, leistungsstarke und motivierte Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital der ProSiebenSat.1 Group. Mit der ProSiebenSat.1 Academy bietet der Konzern seinen Angestellten unter dem Motto „Entfalte Deine Möglichkeiten“ ein umfangreiches Weiterbildungsportfolio. Dazu zählen Seminare und Vorträge zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung, die sich größtenteils aus der Unternehmensstrategie ableiten und speziell auf den Qualifizierungsbedarf von ProSiebenSat.1-Mitarbeitern zugeschnitten sind. Kernstück sind Veranstaltungen wie „Lunch & Learn“ oder „Guest Speaker“, die den Mitarbeitern regelmäßig Analysen zu Trends und Entwicklungen in der Medien- und Unterhaltungsbranche vorstellen. Außerdem geben ProSiebenSat.1-Mitarbeiter als interne Experten in Form von „Media Trainings“ ihr medienspezifisches Fachwissen an Kollegen weiter. Im Sinne eines proaktiven Gesundheitsmanagements hat die ProSiebenSat.1 Group 2012 zudem die Themen „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, „Stressmanagement“ sowie „Gesundheit“ in das Vortragsprogramm der Academy aufgenommen.

  • Führungskräfteentwicklung: Die ProSiebenSat.1 Group möchte ihren Mitarbeitern ein motivierendes Arbeitsumfeld bieten. Aus diesem Grund durchlaufen bei der ProSiebenSat.1 Group alle Führungskräfte ein Entwicklungsprogramm mit den Modulen „New Leader“, „Performance“, „Team“, „Change“ sowie „Selbstführung“. Die Module sind auf die Unternehmenskultur der ProSiebenSat.1 Group sowie auf die im Konzern angewandten Führungsinstrumente abgestimmt und erweitern die Führungskompetenzen der Mitarbeiter. 2012 nahmen 433 Führungskräfte an dem sogenannten TOP-5-Führungskräfte-Entwicklungsprogramm teil.

  • Cross-Mentoring: 2012 hat die ProSiebenSat.1 Group ein neues Mentoring-Programm aufgesetzt. Dabei werden konzernweit Potenzialträger in ihrer beruflichen Entwicklung gefördert und über einen Zeitraum von zwölf Monaten hinweg intern von erfahrenen Mitarbeiter-Mentoren begleitet. Im Mittelpunkt steht ein offener, hierarchie- und fachübergreifender Austausch. Das Cross-Mentoring-Programm fördert die Teilnehmer nicht nur in ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung. Die Mentor/Mentee-Paare stammen generell aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen. Auf diese Weise unterstützt die ProSiebenSat.1 Group die Entstehung eines crossdivisionalen Netzwerks im Konzern und fördert das Verständnis für die verschiedenen Geschäftsbereiche. Im Berichtsjahr 2012 nahmen 27 Mentoring-Paare an dem Cross-Mentoring-Programm teil.

  • Learning Expeditions: Im Oktober 2011 organisierte die ProSiebenSat.1 Group zum ersten Mal eine sogenannte Learning Expedition nach Asien. Während einer einwöchigen Reise trafen 24 ProSiebenSat.1-Mitarbeiter neben Vertretern großer Wirtschaftsunternehmen mit Forschern und Wissenschaftlern zusammen, um sich über Trend- und Zukunftsthemen der Medien- und Unterhaltungsbranche auszutauschen. Aus zwei Learning Expeditions im Jahr 2011 resultierten mehrere konkrete Business-Projekte, die im Geschäftsjahr 2012 umgesetzt wurden, darunter der Ausbau der Internetplattform MyVideo zu einem Online-TV-Sender, die Eröffnung einer festen Programmvertriebs-Dependance in Hongkong sowie eine Reihe von neuen Formaten. Aufgrund des Erfolgs im Vorjahr organisierte die Gruppe 2012 zwei weitere Reisen: Unter dem Motto „Strengthening Innovation Capacity“ führte im Oktober 2012 eine Learning Expedition in die USA, im November folgte eine weitere Reise nach Tokio und Shanghai, die unter der thematischen Ausrichtung „The Future of Entertainment“ stand. Nach Rückkehr der Teilnehmer stellte ein strukturierter Prozess den Transfer der Lerninhalte in das Unternehmen sicher. Ende des Jahres wurden bereits erste Projekte umgesetzt. Insgesamt nahmen bislang 101 Mitarbeiter an einer Learning Expedition der ProSiebenSat.1 Group teil. ProSiebenSat.1 bewertet die Learning Expeditions als effizientes Instrument, um die Innovationskraft des Konzerns nachhaltig zu stärken.

2013 wird die ProSiebenSat.1 Group ihre strategische Personalarbeit weiter ausbauen und einen besonderen Fokus auf die Innovationsfähigkeit des Konzerns setzen. Dazu wird die Gruppe unter anderem ein sogenanntes „Innovation Lab“ aufsetzen, das den bereichsübergreifenden Austausch von Mitarbeitern fördert und die Transformation von Ideen in wirtschaftlich tragfähige Produkte unterstützt.

Ausbildung in der ProSiebenSat.1 Group

Auch in der Ausbildung setzt die ProSiebenSat.1 Group konsequent auf einen crossmedialen Ansatz und bildet ihre Volontäre bereichsübergreifend in den Bereichen TV, Online und PR aus. Gleichzeitig gewinnt ProSiebenSat.1 über verschiedene Ausbildungsgänge qualifizierte Nachwuchskräfte für das Unternehmen. Insgesamt beschäftigte die ProSiebenSat.1 Group 2012 in Deutschland 168 Auszubildende (Vorjahr: 140) im Jahresdurchschnitt. Dazu zählen Trainees, Volontäre und Auszubildende in den Ausbildungsgängen Kaufleute für audiovisuelle Medien, Veranstaltungskaufleute, Bürokaufleute, Mediengestalter Bild und Ton, Mediengestalter Digital und Print sowie duale Studierende der Fachrichtung BWL/Medien- und Kommunikationswirtschaft. Einen Großteil ihrer Auszubildenden, Volontäre und Trainees übernimmt die ProSiebenSat.1 Group nach der Ausbildung, wie folgende Grafik illustriert:

ÜBERNAHMEQUOTE DER AUSZUBILDENDEN, VOLONTÄRE UND TRAINEES 2012 IN DEUTSCHLAND

ProSiebenSat.1 als beliebter Arbeitgeber

Positive Bewertungen in den großen Umfragen der Institute trendence und Universum zur Arbeitgeberattraktivität belegen regelmäßig, dass die ProSiebenSat.1 Group zu den beliebtesten Arbeitgebern der Medienbranche zählt. Im „trendence Schülerbarometer 2012“ belegte ProSiebenSat.1 den zweiten Platz. Im „Universum Ranking“ war die ProSiebenSat.1 Group auf Platz 14 das beliebteste Medienunternehmen. 2012 erhielt die ProSiebenSat.1 Group in Deutschland rund 21.500 Bewerbungen; das sind rund 25 Prozent mehr als im Vorjahr (rund 17.300). Der Anstieg lässt sich unter anderem auf den strategischen Personalaufbau im Segment Digital & Adjacent zurückführen. Für die Gruppe ist es von besonderer Bedeutung, Talente zu finden und sich in relevanten Zielgruppen als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. 2012 hat die ProSiebenSat.1 Group ihre Arbeitgeberattraktivität unter anderem durch den Ausbau des Work-Life-Angebots gestärkt und ihre Employer-Branding-Maßnahmen weiter intensiviert.

Familienfreundliche Rahmenbedingungen. Ein familienfreundliches Umfeld stellt für viele Mitarbeiter und Bewerber ein entscheidendes Kriterium dar. Die ProSiebenSat.1 Group bietet ihren Angestellten seit über zehn Jahren attraktive Rahmenbedingungen und hat ihr Angebot im Geschäftsjahr 2012 noch einmal ausgebaut. Viele Mitarbeiter der ProSiebenSat.1 Group haben Familie. Das Unternehmen hat in Deutschland deshalb bereits 2002 eine betriebseigene Kindertagesstätte mit heute 74 Plätzen eingerichtet. 2012 investierte die Gruppe rund 713.000 Euro in die Kinderbetreuung (Vorjahr: 630.000 Euro). 207.000 Euro entfielen auf die Firmenkindertagesstätte, 506.000 Euro auf Betreuungszuschüsse, die alle Mitarbeiter erhalten, deren Kinder im Vorschulalter außer Haus betreut werden. Teleworking-Arbeitsplätze erleichtern genauso wie flexible Arbeitszeitmodelle und Teilzeitarbeit die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Im Jahr 2012 betrug die Anzahl der Teilzeitmitarbeiter in Deutschland 17,6 Prozent (Vorjahr: 14,8%). In deutschen Unternehmen lag der Anteil an Teilzeitbeschäftigten bei 26,6 Prozent.

  • Work-Life-Angebot ausgebaut: Die ProSiebenSat.1 Group hat im Jahr 2012 ihr Work-Life-Paket in den Bereichen Familie, Sport, Gesundheit und Service deutlich ausgebaut. Dazu kooperiert der Konzern mit einem externen Servicepartner, der Kinderbetreuung, Vermittlung von Concierge-Diensten, Coaching in schwierigen Lebenslagen sowie Unterstützung bei der Pflege von Angehörigen anbietet. Zusätzlich arbeitet der Konzern bei den Themen Gesundheit und Sport seit 2012 mit der Technischen Universität München zusammen. Hier reichen die Angebote von einer individuellen Sportberatung über Ausdauertests bis hin zu verschiedenen Sportkursen. Darüber hinaus bietet die ProSiebenSat.1 Group ihren Mitarbeitern ein attraktives Paket an Sozialleistungen mit Angeboten zur privaten Altersvorsorge oder Sonderurlaub bei besonderen persönlichen Anlässen.

  • Sabbatical-Modelle eingeführt: 2012 hat die ProSiebenSat.1 Group eine Betriebsvereinbarung über verschiedene Sabbatical-Modelle abgeschlossen. Seit 1. Januar 2013 haben Mitarbeiter damit die Möglichkeit, einen Teil des Gehalts gegen zusätzliche Urlaubstage eintauschen, ein Kurz-Sabbatical über drei Monate oder ein längeres Sabbatical über einen Zeitraum von 12 bis maximal 24 Monaten wahrzunehmen.

  • Employer-Branding-Maßnahmen erweitert: Um ihre Position als attraktiver Arbeitgeber auch in der Außendarstellung wirksam zu vermitteln, hat die ProSiebenSat.1 Group ihre Employer-Branding-Maßnahmen im Geschäftsjahr 2012 weiter ausgebaut. Auf der Unternehmenswebsite www.ProSiebenSat1.com wurde der Karriereauftritt inhaltlich und strukturell grundlegend überarbeitet. Dadurch können sich Bewerber noch schneller einen Überblick verschaffen, welches Spektrum an Jobs die ProSiebenSat.1 Group bietet und wie vielfältig die Karrierechancen für Mitarbeiter sind. Darüber hinaus hat der Konzern seine Zusammenarbeit mit Hochschulen intensiviert. 2012 ist der Konzern drei neue Hochschulkooperationen eingegangen, darunter die Universität Mannheim sowie die Universität Münster. ProSiebenSat.1 hat Partnerschaften mit insgesamt sieben Universitäten und baut damit frühzeitig Kontakt zu künftigen Fach- und Führungskräften auf. Zusätzlich war die Gruppe 2012 auf zehn Hochschul-, Personal- und Fachmessen vertreten.

Karriere bei der ProSiebenSat.1 Group

  • Performance Development: Für Führungskräfte hat das Unternehmen bereits im Jahr 2010 das Programm „Performance Development“ eingeführt, bei dem neben der fachlichen Leistung auch Faktoren wie das Verhalten als Führungsperson und das betriebswirtschaftliche Handeln beurteilt werden. Das Programm ist mit einem Bonussystem verknüpft und ermöglicht im Idealfall eine einmalige Ausschüttung von bis zu 200 Prozent des individuellen Zielbonus. Als weiteres System zum Leistungsanreiz wurde erstmals im Jahr 2005 in der ProSiebenSat.1 Group ein Aktien-Optionsprogramm (Long Term Incentive Plan) eingeführt, an dem ausgewählte Führungskräfte beteiligt werden. Das Aktien-Optionsprogramm wurde im Jahr 2012 von einem neuen aktienbasierten Vergütungsprogramm (Group Share Plan) abgelöst.
  • Langfristige Entwicklungs- und Karrierepläne: Mit dem Programm „Organisation & Talent Review“ (OTR) erstellt die ProSiebenSat.1 Group mit Führungskräften und Potenzialträgern ohne Führungsverantwortung langfristige Entwicklungs- und Karrierepläne. Damit gibt die ProSiebenSat.1 Group talentierten Mitarbeitern eine klare Entwicklungsperspektive und verfügt zugleich über ein effizientes Instrument zur Nachfolgeplanung. Der Prozess wurde 2010 eingeführt und wird im Zweijahresturnus für die Mitarbeiter des oberen und mittleren Managements sowie des unteren Managements gestaffelt durchgeführt. 2012 nahmen 134 Mitarbeiter der Managerebene 4 am OTR teil (Vorjahr: 280 Teilnehmer der Managerebenen 1 bis 3). 31,3 Prozent der Teilnehmer waren weiblich (Vorjahr: 26,4%).
  • Management by Objectives: Die Mitarbeiter der ProSiebenSat.1 Group werden nach dem Prinzip „Management by Objectives“ geführt. Basis ist ein Zielesystem, das die übergeordneten Unternehmensziele für Mitarbeiter und Führungskräfte konkretisiert, indem es diese systematisch auf Bereichs-, Abteilungs- sowie Individualziele herunterbricht. In Jahresgesprächen definieren die Mitarbeiter mit ihren Vorgesetzten ihre persönlichen Ziele für das Geschäftsjahr, die nicht nur eine klare Zielsetzung vorgeben, sondern gleichzeitig zur Motivation beitragen sollen. Das Zielesystem ist an ein leistungsabhängiges Bonusmodell gekoppelt, das den individuellen Zielerreichungsgrad honoriert. Die maximale Bonushöhe wird unter anderem auf Basis des recurring EBITDA ermittelt. Aufgrund des erfolgreichen Geschäftsjahres lag der EBITDA-abhängige Bonusanteil 2012 bei 100 Prozent (Vorjahr: 110%).

Hohe Teilnahmequote und gute Ergebnisse bei Mitarbeiterbefragung. Die ProSiebenSat.1 Group hat im Juni 2012 eine Mitarbeiterumfrage durchgeführt, deren Ergebnisse im September im Unternehmen vorgestellt wurden. Mit einem Anteil von 70 Prozent hat sich die Teilnahmequote gegenüber der Befragung im Jahr 2010 (66%) noch einmal erhöht. Die Ergebnisse zeigten, dass der Zufriedenheitsgrad unter den Mitarbeitern der ProSiebenSat.1 Group seit der letzten Befragung deutlich zugenommen hat. 54 von insgesamt 56 Fragen wurden besser bewertet als im Jahr 2010. Sehr gut schnitt das Unternehmen vor allem in den Kategorien „persönliche Erfüllung im Job“ und „Attraktivität der Arbeitsaufgabe“ ab. Sehr positiv bewerteten die Mitarbeiter der ProSiebenSat.1 Group auch die Unternehmenskultur („Verhältnis zum direkten Vorgesetzten“, „kollegialer Umgang“). Die ProSiebenSat.1 Group führt alle zwei Jahre eine Mitarbeiterbefragung durch, um ein detailliertes Stimmungsbild zu erhalten und mögliche Verbesserungspotenziale zu identifizieren.